Morgens in Wilsede

Um von hier aus in den Ort Undeloh zu gelangen, brauche ich gute zwei Stunden mit dem Auto. Dort geht die Sonne, im Juli, morgens so gegen 5:00 Uhr auf. Um also den Sonnenaufgang in der Lüneburger Heide fotografieren zu können, muss ich das Haus vor drei verlassen, damit ich vorab mein Auto parken, meine Ausrüstung nehmen und vielleicht noch eine Kleinigkeit essen oder trinken kann. Und selbst dann habe ich den richtigen Spot noch nicht erreicht. Ich kann also sagen, dass ich für diese Fotostrecke, sehr, sehr früh aufgestanden bin.  

Wieder einmal war ich im Auftrag der Elsdorfer Molkerei & Feinkost GmbH unterwegs. Dieses Mal ging es um die Schönheit der Lüneburger Heide und obwohl es unzählige schöne Flecken in der Region gibt, hatte ich mich an diesem Tag für den kleinen Ort Wilsede entschieden, der im Übrigen nicht mit dem Auto zu erreichen ist. So hieß es für mich also einen guten Rucksack zu wählen und die guten 4 km Weg in das Dorf zu Fuß zu bewältigen. Ehrlich gesagt, gibt es wesentlich schlimmere Dinge, als morgens mit dem Sonnenaufgang durch die Lüneburger Heide zu wandern.  

Ich glaube, insgesamt war ich gute 8 Stunden unterwegs, die Fahrt einberechnet. Wie viele Kilometer ich an diesem Tag gelaufen bin? Das kann ich nicht sagen. Wie viele Fotos ich geschossen habe? Einige. Und wahrscheinlich einige mehr. Letzten Endes kann ich an dieser Stelle eh nur einen wirklich kleinen Ausschnitt präsentieren, aber ich finde, das reicht schon, um zu erkennen, wie schön die Lüneburger Heide sein kann.