Schützenfest in Altenoythe

Da war ich doch tatsächlich im Auftrag Ihrer Majestät unterwegs. Nicht als britischer Geheimagent, sondern viel mehr als Fotograf. Und das auf dem Schützenfest in Altenoythe. Nach zwei Jahren Pause konnte es wieder losgehen und die Schützeninnen und Schützen des Schützenverein Altenoythe hatten richtig Freude. Allen voran, König Dennis und seine Königin Martina.  

Schützenfestsonntag. Die Nachbarschaft der „Ricken Kämpe“ hatte in den letzten Tagen die komplette Siedlung auf Hochglanz poliert. Und natürlich durfte ein amtlicher Eichenkranz über der Haustür des Königspaares nicht fehlen. Von Nervosität, keine Spur. Sicherlich, hier und da gab es einiges zu tun, hatten sich doch der Musikverein und der zweite Zug, der Heimatzug des Königs angekündigt, dennoch blickte man überall nur in freudige Gesichter. Schützenfest ist immerhin nur einmal im Jahr. 

Ich selbst bin gar nicht der große Schützenfestgänger. Mich findet man im Festzelt meistens nicht. Doch wenn ich einmal dort unterwegs bin, habe ich mit großer Wahrscheinlichkeit meine Kamera in der Hand. So also auch in diesem Jahr, wie bereits erwähnt, im Auftrag Ihrer Majestät, dem König. Er hatte mich darum gebeten, den Umzug und einige Augenblicke im großen Festzelt fotografisch festzuhalten. Dem bin ich natürlich gerne nachgekommen und so kann ich Euch hier einen klitzekleinen Auszug meiner Arbeit präsentieren. 

Schützenfest 2022 in Altenoythe